Der DAV Pfaffenhofen führte eine Hochtour mit Klettersteig zur Marmolada (3343 m) durch.

Am Samstag um 06:15 Uhr haben wir uns zu den Dolomiten aufgemacht.

Trotz Ferienzeit sind wir problemlos nach Klausen (Südtirol) gekommen, wo wir unsere erste Pause geplant haben. Noch bei schönem Wetter haben wir unseren ersten italienischen Cappuccino genoßen.

Der Wetterbericht für unser Wochenende war eher durchwachsen, so dass wir uns zumindest für Samstag auf Regen eingestellt haben.

Bei der Ankunft am Stausee von Canazei kam der Regen dann auch.

Nach 1,5 h Zustieg erreicht – wir nicht mehr ganz trocken – die Rifugio Pian dei Fiacconi, 2626 m.

Für Sonntag versprach der Wetterbericht bis mittags ein stabiles Wetter.

Wegen des kurzen Zeitfensters sind wir bereits um 06:15 Uhr losgegangen.

Unser Aufstieg ging über die Westwand und den Hans-Seyffert-Weg zur Marmolada.

Wir erreichten um 11 Uhr den Gipfel.

Nach kurzer Pause machten wir uns zum Abstieg bereit. Der Abstieg führt über den Gipfelgrad und einem anschließenden Klettersteig zum Gletscher.

Erstaunlich war, dass innerhalb von drei Wochen (Erkundung) sehr viele Spalten aufgegangen sind.

Wir sind um 13 Uhr trocken und zufrieden in der Hütte angekommen. Nachdem es bereits leicht zu regnen begonnen hat, sind wir gleich abgestiegen und zu den Autos.

Eine sehr schöne Hochtour mit Gletscher, Grad und einem langen Klettersteig, also ein schönes Wochenende, haben wir mit einem frühen Abendessen in Klausen ausklingen lassen.

Teilnehmer: Rene Lück, Michael Findel, Elisabeth Singer, Peter Lämmel, Jonas Mauritz, Markus Renkl, Daniel Last, Lorenz Muthig undMichael Schulmeister

Führung und Organisation: Christoph Klaus und Roland Fröhlich

Organisation: Roland Fröhlich

Pin It on Pinterest

Share This