Bergmesse des Alpenvereins am Rauschberg

Bei schönstem Bergwetter fand heuer die Bergmesse am Samstag, den 10. September statt.

100 Teilnehmer fuhren mit 2 Bussen nach Ruhpolding und dann mit der Seilbahn zum 1670 m hohen Rauschberg.

Pater Benedikt vom Kloster Scheyern feierte mit uns unterm Gipfelkreuz den Gottesdienst. Mit seinen Bergutensilien Steinschlaghelm, Klettergurt und Steigeisen hat er uns eindrucksvoll die Verbindung zu Gott in anschaulicher Form hergestellt.

Die musikalische Umrahmung wurde von der Blaskapelle Rohrbach übernommen. Sie schmetterten so manchen Marsch und Zugabe noch am Rauschberghaus und an der Talstation. Den sieben Musikanten machte das Aufspielen sichtlich Spaß.

Nach der Einkehr im Rauschberghaus wurde die Zeit zu einer kleinen Wanderung an der Kunstmeile entlang zum hinteren Rauschberg genutzt. Cirka 26 Bergfexen nahmen zwei Angebote von Max und Rosi Heckmeier zu einer dreistündigen, geführten Wanderung (leicht bis schwierig) zur Talstation gerne an.

Für die Bergfreunde, die keine so lange Touren machen wollten, bot sich die Möglichkeit, den Nachmittag in Ruhpolding im Kurpark oder in einem der schönen Kaffees zu verbringen.

Man war sich einig, einen schönen Herbsttag im Gebirge erlebt zu haben.