Tourenbericht 3 Tage Bayerischer Wald

Zu den schönsten, aber auch anstrengendsten Wandertouren im Bayerischen Wald zählt der ca. 40 km lange Wanderweg vom Weißen Regen über insgesamt 12 Eintausender Gipfel zum großen Arber.

Besonders der Herbst in seinen bunten Farbspielen und bei schönstem Wetter lädt dazu ein. Die Tour wurde unter der Leitung von Max u. Rosi Heckmeier vom 15. bis 17. Oktober durchgeführt.

Über Gipfeln wie Mittagstein, Rauchröhren, Großer Riegelstein, Schwarzeck, Enzian, kleiner Arber, um nur einige zu nennen, war das Ziel der Große Arber.

Die Touren mit bis zu fast 1.000 Höhenmeter und bis 18 km Länge pro Tag sind durchaus mit Bergtouren im Alpengebiet vergleichbar.

Übernachtet wurde auf dem Berggasthof in Eck und auf der Chamer Hütte.

Am letzten Tag in aller Frühe war dann der Große Arber noch vor den Seilbahntouristen mit fantastischer Fernsicht bis zu den Alpen erreicht. Nach einer Gipfelrunde ging es dann bergab über den wildromantischen kleinen Arbersee mit seinen schwimmenden Inseln bis Brennes.

Dann frohgelaunt zurück mit dem Bus zum Ausgangspunkt bei Bad Kötzting.